Da wir unser Bandlaufwerk nicht direkt am Exchange-Server angeschlossen haben, sondern an einem anderen Windows 2003 Server, wollten wir das Backup gerne Remote ausführen.

Der Artikel Exchange Backup und Restore mit NTBACKUP von MSXFAQ.de geht zwar leider noch nicht explizit auf Exchange 2007 ein, aber die Grundlagen sind die Gleichen.

Damit es Remote klappt, muss man zuerst die Datei esebcli2.dll vom Exchange-Server (C:\Programme\Microsoft\Exchange Server\Bin) auf den Rechner, der das Backup ausführt, in den System32-Ordner kopieren. Das Anpassen der Registrierung kann in diesem Fall entfallen!

Zwar wurde der Exchange-Server jetzt in NTBACKUP angezeigt, aber beim Auswählen wurde immer “Der angegebene Computer ist kein Microsoft Exchange-Server oder die Microsoft Exchange-Dienste wurden nicht gestartet” als Fehlermeldung angezeigt.

Und in der Anwendungs-Ereignisanzeige des Exchange-Servers standen folgende Warnungen von ESE BACKUP:

Information Store (1536) Versuch einer Remotestreamingsicherung (TCP/IP-basiert). Diese Funktion wurde durch Standardeinstellungen deaktiviert.

Zum Glück hat Michael aber die Lösung im Microsoft Technet gefunden: Verwenden von NT Backup zum Sichern und Wiederherstellen von Exchange-Daten

Man muss auf dem Exchange-Server nur einen Wert in der Registrierung anlegen bzw. ändern:

Pfad: HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\MSExchangeIS\ParametersSystem
Name: Enable Remote Streaming Backup
Typ: DWORD
Wert: 1

Danach konnten wir ohne Probleme das Backup Remote ausführen! ;)